Widerruf

Be­leh­rung über das Wi­der­rufs­recht für Ver­brau­cher

Wi­der­rufs­be­leh­rung

Ver­brau­cher ist je­de na­tür­li­che Per­son, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwe­cken ab­schließt, die über­wie­gend we­der ih­rer ge­werb­li­chen noch ih­rer selb­stän­di­gen be­ruf­li­chen Tä­tig­keit zu­ge­rech­net wer­den kön­nen.

Wi­der­rufs­recht

Sie ha­ben das Recht, bin­nen vier­zehn Ta­gen oh­ne An­ga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu wi­der­ru­fen. Die Wi­der­rufs­frist be­trägt vier­zehn Ta­ge ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ih­nen be­nann­ter Drit­ter, der nicht der Be­för­de­rer ist, die Wa­ren in Be­sitz ge­nom­men ha­ben bzw. hat. Um Ihr Wi­der­rufs­recht aus­zu­üben, müs­sen Sie uns (Kaiser Schädlingsbekämpfung & Gebäudereinigung GmbH, Maybachstraße 2, D-63322 Rödermark, Te­le­fon +49 (0)6074 9197366, info@kaiser-hygiene.de, Fax: +49 (0)6074 9197377) mit­tels ei­ner ein­deu­ti­gen Er­klä­rung (z.B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Te­le­fax oder E-Mail) über Ih­ren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wi­der­ru­fen, in­for­mie­ren. Sie kön­nen da­für das bei­ge­füg­te Mus­ter-Wi­der­rufs­for­mu­lar ver­wen­den, das je­doch nicht vor­ge­schrie­ben ist. Zur Wah­rung der Wi­der­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­tei­lung über die Aus­übung des Wi­der­rufs­rechts vor Ab­lauf der Wi­der­rufs­frist ab­sen­den.

Fol­gen des Wi­der­rufs
Wenn Sie die­sen Ver­trag wi­der­ru­fen, ha­ben wir Ih­nen al­le Zah­lun­gen, die wir von Ih­nen er­hal­ten ha­ben, ein­schließ­lich der Lie­fer­kos­ten (mit Aus­nah­me der zu­sätz­li­chen Kos­ten, die sich dar­aus er­ge­ben, dass Sie ei­ne an­de­re Art der Lie­fe­rung als die von uns an­ge­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung ge­wählt ha­ben), un­ver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Ta­gen ab dem Tag zu­rück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ih­ren Wi­der­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ur­sprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt ha­ben, es sei denn, mit Ih­nen wur­de aus­drück­lich et­was an­de­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ih­nen we­gen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te be­rech­net. Wir kön­nen die Rück­zah­lung ver­wei­gern, bis wir die Wa­ren wie­der zu­rück­er­hal­ten ha­ben oder bis Sie den Nach­weis er­bracht ha­ben, dass Sie die Wa­ren zu­rück­ge­sandt ha­ben, je nach­dem, wel­ches der frü­he­re Zeit­punkt ist. Sie ha­ben die Wa­ren un­ver­züg­lich und in je­dem Fall spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Ta­gen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wi­der­ruf die­ses Ver­trags un­ter­rich­ten, an uns zu­rück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist ge­wahrt, wenn Sie die Wa­ren vor Ab­lauf der Frist von vier­zehn Ta­gen ab­sen­den.
Sie tra­gen die un­mit­tel­ba­ren Kos­ten der Rück­sen­dung der Wa­ren.
Sie müs­sen für ei­nen et­wai­gen Wert­ver­lust der Wa­ren nur auf­kom­men, wenn die­ser Wert­ver­lust auf ei­nen zur Prü­fung der Be­schaf­fen­heit, Ei­gen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se der Wa­ren nicht not­wen­di­gen Um­gang mit ih­nen zu­rück­zu­füh­ren ist.

Aus­schluss bzw. vor­zei­ti­ges Er­lö­schen des Wi­der­rufs­rechts

Das Wi­der­rufs­recht be­steht nicht bei Ver­trä­gen

  • zur Lie­fe­rung von Wa­ren, die nicht vor­ge­fer­tigt sind und für de­ren Her­stel­lung ei­ne in­di­vi­du­el­le Aus­wahl oder Be­stim­mung durch den Ver­brau­cher maß­geb­lich ist oder die ein­deu­tig auf die per­sön­li­chen Be­dürf­nis­se des Ver­brau­chers zu­ge­schnit­ten sind;
  • zur Lie­fe­rung von Wa­ren, die schnell ver­der­ben kön­nen oder de­ren Ver­falls­da­tum schnell über­schrit­ten wür­de;
  • zur Lie­fe­rung al­ko­ho­li­scher Ge­trän­ke, de­ren Preis bei Ver­trags­schluss ver­ein­bart wur­de, die aber frü­hes­tens 30 Ta­ge nach Ver­trags­schluss ge­lie­fert wer­den kön­nen und de­ren ak­tu­el­ler Wert von Schwan­kun­gen auf dem Markt ab­hängt, auf die der Un­ter­neh­mer kei­nen Ein­fluss hat;
  • zur Lie­fe­rung von Zei­tun­gen, Zeit­schrif­ten oder Il­lus­trier­ten mit Aus­nah­me von Abon­ne­ment-Ver­trä­gen.

Das Wi­der­rufs­recht er­lischt vor­zei­tig bei Ver­trä­gen

  • zur Lie­fe­rung ver­sie­gel­ter Wa­ren, die aus Grün­den des Ge­sund­heits­schut­zes oder der Hy­gie­ne nicht zur Rück­ga­be ge­eig­net sind, wenn ih­re Ver­sie­ge­lung nach der Lie­fe­rung ent­fernt wur­de;
  • zur Lie­fe­rung von Wa­ren, wenn die­se nach der Lie­fe­rung auf Grund ih­rer Be­schaf­fen­heit un­trenn­bar mit an­de­ren Gü­tern ver­mischt wur­den;
  • zur Lie­fe­rung von Ton- oder Vi­deo­auf­nah­men oder Com­pu­ter­soft­ware in ei­ner ver­sie­gel­ten Pa­ckung, wenn die Ver­sie­ge­lung nach der Lie­fe­rung ent­fernt wur­de.

Rück­sen­dun­gen

Die in die­sem Ab­schnitt “Rück­sen­dun­gen” ge­nann­ten Mo­da­li­tä­ten sind nicht Vor­aus­set­zung für die wirk­sa­me Aus­übung des Wi­der­rufs­rechts gem. dem Ab­schnitt “Be­leh­rung über das Wi­der­rufs­recht für Ver­brau­cher”.

Kun­den wer­den vor Rück­sen­dung ge­be­ten die Rück­sen­dung beim Ver­käu­fer zu mel­den (Te­le­fon +49 (0)6074 9197366, info@kaiser-hygiene.de), um die Rück­sen­dung an­zu­kün­di­gen. Auf die­se Wei­se er­mög­li­chen sie dem Ver­käu­fer ei­ne schnellst­mög­li­che Zu­ord­nung der Pro­duk­te.

Kun­den wer­den ge­be­ten die Wa­re als fran­kier­tes Pa­ket an den Ver­käu­fer zu­rück zu sen­den und den Ein­lie­fer­be­leg auf­zu­be­wah­ren. Der Ver­käu­fer er­stat­tet den Kun­den auf Wunsch vor­ab die Por­to­kos­ten, so­fern die­se nicht vom Käu­fer selbst zu tra­gen sind.

Kun­den wer­den ge­be­ten Be­schä­di­gun­gen oder Ver­un­rei­ni­gun­gen der Wa­re zu ver­mei­den. Die Wa­re soll­te nach Mög­lich­keit in Ori­gi­nal­ver­pa­ckung mit sämt­li­chem Zu­be­hör an den Ver­käu­fer zu­rück ge­sen­det wer­den. Ist die Ori­gi­nal­ver­pa­ckung nicht mehr im Be­sitz des Käu­fers, soll­te ei­ne an­de­re ge­eig­ne­ten Ver­pa­ckung ver­wen­det wer­den, um für ei­nen aus­rei­chen­den Schutz vor Trans­port­schä­den zu sor­gen und et­wai­ge Scha­dens­er­satz­an­sprü­che we­gen Be­schä­di­gun­gen in­fol­ge man­gel­haf­ter Ver­pa­ckung zu ver­mei­den.

Wi­der­rufs­for­mu­lar

Wenn Sie den Ver­trag wi­der­ru­fen wol­len, dann nut­zen Sie bit­te unser Kontakt-For­mu­lar oder sen­den Sie uns den Wi­der­ruf per Post oder Fax zu. Hier fin­den Sie ein Mus­ter für den schrift­li­chen Wi­der­ruf.